Börsenkonzept

Konzept       
Regelung seit Februar 2011   
Um den Börsenbetrieb noch    aufrecht zu erhalten ( Zeitaufwand )    gebe ich die nichtverkauften Kleider und Schuhe nicht mehr zurück. Auf    der Preisetikette wird das Lieferjahr    notiert und nach jeweils 2    Sommer- oder 2 Wintersaisons gebe ich die    nichtverkauften Kleider und    Schuhe gemeinnützig weiter. Die Ware wird bei mir abgeholt und geht direkt 1:1    weiter nach Nordafrika ( Marokko )   
Sie können aber schon davon    ausgehen, dass auch ich Interesse    habe, Ihre Sachen zu verkaufen   
Bei Grösseren Sachen wie    Kinderwagen oder dergleichen,    welche längere Zeit nicht verkauft    werden, müssen wir eine Lösung    finden. Entweder Sie nehmen die    Waren wieder zurück oder ich    schreibe diese extrem günstig an   
Je nach Wetter/Saisonende mache    ich ca. 1 Monat vor dem Wechsel    jeweils eine 50% Aktion auf Kleider    und Schuhe Ablauf   
Ich nehme nur Waren in    Kommission entgegen ( Kein Kauf    Ihrer Waren )   
Nach dem Verkauf erhalten Sie 50%  des Verkaufspreises   
Sie dürfen jederzeit nachfragen, ob Sie etwas verkauft haben, ich  mache  meistens wöchentlich eine Abrechnung   
Für Diebstahl übernehme ich keine    Haftung   
 Herbst /  Wintersachen dürfen Sie    mir ab ca. Mitte September und    Frühling / Sommersachen ab ca.    Mitte März bringen   
Für spezielle Waren fragen Sie bitte    vorher an (  031  721  20  75  )

    

Vielen    Dank   
Heinz    Eichenberger   
   


Anhang

 

Ich lege Wert auf eine sauber und ordentlich geführte Börse und nehme deshalb nicht immer alle gelieferten Waren an oder es wird beim Anschreiben / kontrollieren schon ausgeschaubt.
Ich bin keine Abfallentsorgungsdeponie
 
Bedenken Sie, trotz Secondhandwaren erwartet der/die Käufer/Käuferin ordnungsgemässe Kleider, Schuhe, sowie funktionstüchtige Spielsachen, Autositze, Kinderwagen usw.
Dankeschön